Der Gänsedieb von Striesen

Wer hat sich denn da im Garten der alten Feuerwache versteckt? Der Gänsedieb von Striesen. Foto: Heiko Weckbrodt

Wer hat sich denn da im Garten der alten Feuerwache versteckt? Der Gänsedieb von Striesen. Foto: Heiko Weckbrodt

Striesen, 3. August 2021. Die alte Feuerwache Striesen an der Schlüterstraße 39 gilt längst schon als Sehenswürdigkeit: Sie ist das ältestes Feuerwehrhaus in Dresden, das bis heute ununterbrochen in Betrieb ist, und an für sich schon einen Abstecher wert. Wer aber links an dem Gebäude vorbei noch in den kurzen Stumpf der Kipsdorfer Straße hineingeht und rechts über den Zaun der Wache schaut, wird sich einen Moment verwundert die Augen reiben: Ja, da hat sich doch tatsächlich ein kleiner Bruder des „Gänsediebs“ von der Weißen Gasse in der Innenstadt nach Striesen verirrt und klaut nun an einem beschaulichen Mini-Tümpel das Federvieh – vermutlich zum Pausen-Amüsement der Feuerwehrleute. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

„Die Russen sind im Lande“

"Ein Notar" von Marinus van Reymerswalde (1542), davor die Innungslade der Dresdner Kupferschmied-Innung, die nur mit den Schlüsseln dreier Meister geöffnet werden konnte. Darin wurden beispielsweise Lehrbriefe und andere Dokumente verwahrt. Foto: Heiko Weckbrodt

„Ein Notar“ von Marinus van Reymerswalde (1542), davor die Innungslade der Dresdner Kupferschmied-Innung, die nur mit den Schlüsseln dreier Meister geöffnet werden konnte. Darin wurden beispielsweise Lehrbriefe und andere Dokumente verwahrt. Foto: Heiko Weckbrodt

Stadtarchiv in der Dresdner Albertstadt zeigt in einer Sonderausstellung teils ungewöhnlich „verpacktes Wissen“

Dresden-Albertstadt, 26. Juli 2021. Geronnene Vergangenheit kennt viele „Datenbehältnisse“, in denen sie sich manifestieren kann: eine dreifach gesicherte Innungslade, ein Koffer voller Zeitungsausschnitte, ein Stapel alter Floppy-Disketten, Säcke, Klarsichtfolien, Fässer, dicke Aktenordner, verschlossene Folianten… Dr. Marco Iwanzeck und seine Kollegen vom Stadtarchiv bekommen jedes Jahr ganze Rollwagen gefüllt mit diesen Artefakten, die nur darauf warten, für die Nachwelt erschlossen zu werden. „Verpacktes Wissen“ nennen sie diese unerschlossenen Schätze und haben ihnen eine Sonderausstellung im Archiv an der Elisabeth-Boer-Straße gewidmet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Österreicher schleifen Nanogräben fürs schnelle Internet in Schullwitzer Straßen

Maschinenführer Basic Fikret steuert die Fugenschleifmaschine beim Nanotrench-Verfahren. Foto: Heiko Weckbrodt

Maschinenführer Basic Fikret steuert die Fugenschleifmaschine beim Nanotrench-Verfahren. Foto: Heiko Weckbrodt

Vodafone setzt in Dresden auf neues Verlegeverfahren für Glasfasern

Dresden-Schullwitz, 13. Juli 2021. Vodafone erweitert derzeit im Schönfelder Hochland im Nordosten von Dresden sein Glasfaser-Datennetz aus. Ab April 2022 sollen dadurch rund 1000 Haushalte und Betriebe in Eschdorf, Schönfeld-Weißig, Rossendorf, Schullwitz und anderen Orten im Hochland schnelle Gigabit-Internetzugänge bestellen können. Einen Teil der dafür nötigen 64 Kilometer Lichtleiterkabel verlegt das Unternehmen „Österreichische Glasfaser Verlegung“ (ÖGV) für Vodafone im neuen „Nanotrench“-Verfahren, beispielsweise am Ortsausgang von Schullwitz in Richtung Eschdorf. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Technologie | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Eisold junior übernimmt Café Toscana in Blasewitz

Das Café Toscana am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz: Foto: Jörg Blobelt, Wikimedia, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:20130605075MDR_Dresden-Blasewitz_Schillerplatz_7_Hochwasser.jpg?uselang=de, CC4-Lizenz, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Das Café Toscana am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz: Foto: Jörg Blobelt, Wikimedia, CC4-Lizenz

Eigene Patisserie geplant, am 1. Juli startet wieder Innenbetrieb

Blasewitz, 28. Juni 2021. Das „Café Toscana“ am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz bekommt nach der Eisold-Pleite einen neuen, alten Betreiber: Statt Jörg Eisold wird ab dem 1. Juli 2021 sein Sohn Clemens Eisold das traditionsreiche Café leiten und hat eigens dafür die „Eisold GenussManufaktur GmbH“ gegründet. Er will seine Kuchen größtenteils von der väterlichen Bäckereikette beziehen, aber auch eine neue hauseigene Patisserie etablieren. Das hat Insolvenzverwalter Christian Heintze mitgeteilt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Restaurant & Cafe | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Großes Wohnhaus aus Holz an Wehlener Straße geplant

Auf dieser Brache an der Ecke von Wehlener und Ludwig-Hartmann-Straße in Dresden-Blasewitz soll das große hölzerne Wohnhaus entstehen. Foto: Heiko Weckbrodt

Auf dieser Brache an der Ecke von Wehlener und Ludwig-Hartmann-Straße in Dresden-Blasewitz soll das große hölzerne Wohnhaus entstehen. Foto: Heiko Weckbrodt

Stadt will Blasewitzer Branche wegen Öko-Ansatz günstiger verkaufen

Blasewitz, 24. Juni 2021. Eine Baugemeinschaft will an der wüsten Ecke von Wehlener Straße und Ludwig-Hartmann-Straße in Dresden-Blasewitz ein Massivholz-Wohnhaus bauen. Das geht aus einer Vorlage der Stadtverwaltung hervor. Angesichts des ökologischen Ansatzes und des großen Wohnungsbedarfs in Blasewitz will die Kommune das dafür benötigte Grundstück an die bauwilligen Familien billiger verkaufen, als es auf dem freien Markt möglich wäre, nämlich für knapp 650.000 Euro statt 1,3 Millionen Euro. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Tierseuchenbekämpfer bekommen Neubau neben Pferderennbahn Dobritz

Bauarbeiter am Werk. Themenfoto: Heiko Weckbrodt

Bauarbeiter am Werk. Themenfoto: Heiko Weckbrodt

Stadt Dresden investiert 5,3 Millionen Euro in Komplex für Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt

Dobritz, 18. Juni 2021. Anstelle einer früheren Tierklinik entsteht derzeit neben der Galopprennbahn in Dobritz ein 5,3 Millionen Euro teurer Neubau. Dort sollen Anfang 2023 die rund 60 Beschäftigten des Dresdner Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamtes einziehen, die derzeit noch in einer ehemaligen Kita am Burkersdorfer Weg 18 in Altpestitz residiert. Das hat die Stadtverwaltung Dresden angekündigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Radstraße vom Zentrum bis nach Striesen und Tolkewitz geplant

So kann man sich den Querschnitt der künftigen Radvorrangstraßen bzw. "Fahrradstraßen" in Dresden vorstellen: Die Fahrbahn ist primär für Radler gedacht, die dort auch nebeneinander fahren dürfen. Autos können durch Zusatzschilder zugelassen werden, müssen aber den Fahrrädern Vorrang einräumen und dürfen sich höchstens mit Tempo 30 fortbewegen. Grafik: PGV Alrutz für die LHD

So kann man sich den Querschnitt der künftigen Radvorrangstraßen bzw. „Fahrradstraßen“ in Dresden vorstellen: Die Fahrbahn ist primär für Radler gedacht, die dort auch nebeneinander fahren dürfen. Autos können durch Zusatzschilder zugelassen werden, müssen aber den Fahrrädern Vorrang einräumen und dürfen sich höchstens mit Tempo 30 fortbewegen. Grafik: PGV Alrutz für die LHD

Fahrräder bekommen auf Nebenstraßen Vorrang

Striesen/Tolkewitz, 3. Juni 2021. Der Dresdner Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn (Bündnisgrüne) will in den kommenden Jahren für drei Millionen Euro eine durchgängige Fahrradstraße vom Straßburger Platz durch Striesen und bis zum Schulcampus in Tolkewitz einrichten. Das haben Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und sein Bau- und Verkehrsbürgermeister heute auf einer Radtour durch den Dresdner Osten angekündigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Striesener Spielplätze voll – auch wegen Umbau im Seidel-Park

Die Bauarbeiten im Seidel-Park sind... nun ja - vielleicht nicht so ganz in vollem Gange. Foto; RD

Die Bauarbeiten im Seidel-Park sind… nun ja – vielleicht nicht so ganz in vollem Gange. Foto: RD

Park-Spielplatz wird bis Herbst 2021 für knapp 300.000 Euro um- und ausgebaut

Striesen, 1. Juni 2021. Viele Eltern in Striesen und Blasewitz haben es schon gemerkt: Seit die Stadt den Spielplatz im Hermann-Seidel-Park abgesperrt hat, um ihn endlich auszubauen, strömen in Kombination mit dem Sommerwetter die Kinder nun in Massen auf den Hüblerplatz und auf andere benachbarte Spielplätze. Und die werden wohl auch noch eine Weile so überfüllt sein: Regulär soll der neue Spielplatz im Park im Herbst fertig sein, wenn die Saison schon langsam endet. Und wer vor Ort nachschaut, bekommt nicht gerade den Eindruck, dass im Seidel-Park gerade die Arbeitermassen im Akkord schuften. Weiterlesen

Veröffentlicht unter spielplatz | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Rhododendron-Blüte im Seidel-Park Striesen

Momentaufnahme im Mai: Die Rhododendren blühen derzeit im Hermann-Seidel-Park. Foto: Ralf Dießelmann

Momentaufnahme im Mai: Die Rhododendren blühen derzeit im Hermann-Seidel-Park. Foto: Ralf Dießelmann

Striesen, 28. Mai 2021. Einen schönen Anblick bietet derzeit der Hermann-Seidel-Park an der Ermelstraße in Dresden-Striesen: An der Ostseite blühen derzeit die Rhododendren in Rosa, Rot und Lila. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Beobachtet | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Kontroverse Reaktionen auf Pollersperre am Schillerplatz

Das Straßen- und Tiefbauamt hat am Schillerplatz die Zufahrt zum Elbufer mit Pollern gesperrt und ein Parkverbots-Zonenschild aufgestellt. Foto: RD

Das Straßen- und Tiefbauamt hat am Schillerplatz die Zufahrt zum Elbufer mit Pollern gesperrt und ein Parkverbots-Zonenschild aufgestellt. Foto: RD

Grüne: Parken war schon immer illegal, CDU: Hilbert soll Kühn an die Kette nehmen

Blasewitz, 26. Mai 2021. Nachdem Dresdens Baubürgermeister Stephan Kühn (Bündnisgrüne) den Schillerplatz gen Elbe hat abpollern lassen, damit am Elbufer keine Autos mehr parken, ist der Streit über diese Entscheidung neu entbrannt: Damit werde nur das ohnehin illegale Parken an der Elbe endlich beendet, argumentieren die Dresdner Grünen, während CDU-Stadtrat Steffen Kaden Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) aufgefordert hat, seinen Baubürgermeister zurückzupfeifen und die Poller wieder abzubauen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar