Bücherzuschuss für Bibliotheken Blasewitz und Gruna

Die Bibliothek Blasewitz ist nahe am Schillerplatz in einem - inzwischen auch schon etwas durch Wind und Wetter angenagten - Neubaukomplex untergerbracht. Foto: Heiko Weckbrodt

Die Bibliothek Blasewitz ist nahe am Schillerplatz in einem – inzwischen auch schon etwas durch Wind und Wetter angenagten – Neubaukomplex untergebracht. Foto: Heiko Weckbrodt

Nachschlag aus Stadtbezirks-Fonds soll auch Lesungen absichern

Blasewitz/Gruna, 26. April 2021. Die städtischen Bibliotheken in Dresden-Blasewitz und –Gruna bekommen zusammen 8700 Euro Extra-Zuschüsse, damit sie mehr Bücher für ihre Leser kaufen und ihre Literaturveranstaltungen fortführen können. Das hat der Stadtbezirksbeirat Blasewitz beschlossen und dafür Gelder aus seinem lokalen Budget bereitgestellt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Freizeit | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Ex-DNN-Redakteure wütend über Anschlag auf Buchhaus Loschwitz

Ein Polizeiauto. Foto: Heiko Weckbrodt

Ein Polizeiauto. Foto: Heiko Weckbrodt

Brief kritisiert „aggressive ideologische Polarisierung“

Loschwitz, 24. April 2021. In einem offenen Brief haben sich ehemalige Redakteure der Dresdner Neuesten Nachrichten (DNN) – darunter der einstige DNN-Chefredakteur Wolfgang Schütze – über den kürzlich verübten Anschlag auf das Buchhaus Loschwitz empört und dafür auch ein „allgemeines politisches Klima der aggressiven ideologischen Polarisierung“ verantwortlich gemacht. Sie kritisieren darin auch einen Trend zurück zum Meinungsjournalismus in Ostdeutschland. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Dm-Markt Alttolkewitz bekommt Corona-Schnelltestzentrum

In den DM-Coronatestzentren übernehmen geschulte Mitarbeiter die Schnelltests. Foto: Sebastian Heck für dm

In den DM-Coronatestzentren übernehmen geschulte Mitarbeiter die Schnelltests. Foto: Sebastian Heck für dm

Drogerie-Kette kündigt weitere Testzentren in Pieschen und Centrumgalerie Dresden an

Tolkewitz, 22. April 2021. Am dm-Drogeriemarkt in Dresden-Tolkewitz öffnet in der kommenden Woche ein Corona-Schnelltestzentrum. Das hat der mitteldeutsche dm-Gebietsverantwortliche Gert Moßler angekündigt. Besucher können sich demnach ab Donnerstag, 29. April 2021, 12 Uhr, nach elektronischer Anmeldung im dm-Schnelltest-Zentrum in „Donaths Neuer Welt“ an der Adresse Alttolkewitz 26 gratis auf eine Corona-Infektion testen lassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesundheit | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Mehr Bänke für Spielplatz-Ausbau in Striesen

Der Sandkasten bleibt, aber die andere Teile des Spielplatzes im Herrmann-Seidel-Park in Dresden-Striesen werden um- und ausgebaut. Foto: Heiko Weckbrodt

Der Sandkasten bleibt, aber die andere Teile des Spielplatzes im Herrmann-Seidel-Park in Dresden-Striesen werden um- und ausgebaut. Foto: Heiko Weckbrodt

Die Stadt will den beliebten Spielplatz im Hermann-Seidel-Park um- und ausbauen, Beirat bezahlt vier Zusatzbänke

Striesen, 19. April 2021. Für den geplanten Zusatz-Spielplatz im Hermann-Seidel-Park in Dresden-Striesen finanziert der Stadtbezirksbeirat Blasewitz vier Extra-Sitzbänke. Dafür gibt der Beirat knapp 7200 Euro aus seinem Stadtteilbudget. Weiterlesen

Veröffentlicht unter spielplatz | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Eine Rutsche für die Mäuseburg

Der Spielplatz neben der Kita "Mäuseburg" an der Weesensteiner Straße in Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Der Spielplatz neben der Kita „Mäuseburg“ an der Weesensteiner Straße in Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Stadtbezirksbeirat Blasewitz und Eltern finanzieren Spielgerät für Kleinkinder gemeinsam

Seidnitz, 12. April 2021. Die Krippenkinder der „Mäuseburg“ an der Weesensteiner Straße in Dresden-Seidnitz bekommen endlich eine Rutsche. Möglich wird dies durch rund 2900 Euro Zuschuss des Stadtbezirksbeirates Blasewitz an den Förderverein der „Mäuseburg“, der dafür zuvor bereits rund 360 Euro Spendengelder von Eltern eingeworben hatte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kinder, spielplatz | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Skate-Sondertouren feiern Eingemeindung von Blasewitz und Loschwitz

Ähnlich wir hier auf dem Eldradweg vor der Altstadtkulisse wollen Skater im Sommer 2021 Eingemeindungs-Sondertouren durch Blasewitz und Loschwitz abrollen. Foto: Erik Gross, Mediaserver Dresden, Lizenz: DML-BY, Namensnennung-Kommerziell

Ähnlich wir hier auf dem Eldradweg vor der Altstadtkulisse wollen Skater im Sommer 2021 Eingemeindungs-Sondertouren durch Blasewitz und Loschwitz abrollen. Foto: Erik Gross, Mediaserver Dresden, Lizenz: DML-BY, Namensnennung-Kommerziell

Beiräte sagen Zuschüsse für vier Fahrten zu

Blasewitz/Loschwitz, 6. April 2021. Mit vier Sondertouren durch Blasewitz und Loschwitz wollen die Skater-Fahrer die Eingemeindung beider Orte nach Dresden vor 100 Jahren feiern. Dafür haben die Beiräte aus Blasewitz und Loschwitz dem Förderverein „Dresden skatet“ in Summe rund 4260 Euro aus ihren Stadtbezirksbudgets zugesagt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Feste, Freizeit | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Schulbürgermeister schickt Leo und 92. Schule auf Wanderschaft

Lange residierte die Volkshochschule Dresden im DDR-Schulbau am Schilfweg. 2022 zieht dort womöglich für drei bis vier Jahre das Gymnasium Leo ein. Foto: Heiko Weckbrodt

Lange residierte die Volkshochschule Dresden im DDR-Schulbau am Schilfweg. 2022 zieht dort womöglich für drei bis vier Jahre das Gymnasium Leo ein. Foto: Heiko Weckbrodt

Baukosten für das junge Gymnasium wachsen, die Schüler müssen mindestens zeitweise zum Schilfweg umziehen

Seidnitz, 1. April 2021. Wie auch immer die Standort-Diskussion um das noch junge Gymnasium „Linkselbisch-Ost“ (Leo) ausgeht – im Dresdner Osten wird es für die nächsten Jahre wandernde Schulen geben. Das geht aus einer Lage-Einschätzung von Bildungsbürgermeister Jan Donhauser (CDU) auf der jüngsten Sitzung des Stadtbezirksbeirates Blasewitz hervor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Schule | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Friedhofsbesucher lassen die Gießkannen verschwinden

Manche Trauernde sichern sich die für alle Besucher gedachten Gießkannen für den persönlichen Gebrauch, indem sie sie in Bäume hängen oder in Büschen verstecken, haben die Verwalter des Johannisfriedhofs in Dresden festgestellt. Themenfoto: Heiko Weckbrodt

Manche Trauernde sichern sich die für alle Besucher gedachten Gießkannen für den persönlichen Gebrauch, indem sie sie in Bäume hängen oder in Büschen verstecken, haben die Verwalter des Johannisfriedhofs in Dresden festgestellt. Themenfoto: Heiko Weckbrodt

Johannisfriedhof plant nun Pfandsystem wie beim Supermarktwagen

Tolkewitz, 29. März 2021. Weil die Besucher des Johannisfriedhofs in Dresden-Tolkewitz alljährlich Dutzende Gießkannen klauen oder verstecken, wollen die Verwalter des Totenhains am der Wehlener Straße nun ein Pfandsystem ähnlich wie bei den Einkaufswagen in Supermärkten einführen: Die Trauernden müssen künftig mit 2-Euro-Münzen zunächst die Pfandschlösser an den Gießenkannen lösen, bevor sie die Gräber wässern können. Das geht aus einem Projektbrief hervor, mit dem sich die Verwalter 2800 Euro für dieses und weitere kleinere Vorhaben beim Stadtbezirksbeirat Blasewitz erbeten haben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Milchwerk am Bönischplatz öffnet wieder

Milchwerk-Chefin Stefanie Kaiser vor dem Laden am Bönischplatz- Foto: Sabine Mutschke

Milchwerk-Chefin Stefanie Kaiser vor dem Laden am Bönischplatz- Foto: Sabine Mutschke

Chefin Stefanie Kaiser engagiert sich gegen Lebensmittel-Wegwerferei

Johannstadt, 23. März 2021. Stefanie Kaiser hat ihr „Milchwerk“ in Dresden-Johannstadt nach den Umbau des Bönischplatzes wieder eröffnet. „Wir wollten mit der Neueröffnung eigentlich warten, bis wir sie mit vielen Kunden feiern können“, sagte sie. „Aber wir bekommen jeden Tag E-Mails von Kunden, die das Milchwerk vermissen.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einkauf | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Bräustübel Loschwitz vor Wiedereröffnung

Bräustübel am Körnerplatz in Dresden-Loschwitz.Foto: Heiko Weckbrodt

Märchen und Kaffee im ehemaligen Polizeiknast

Loschwitz, 10. März 2021. Die langgehegten Wünsche vieler Loschwitzer werden endlich erhöht: Märchenerzähler und ein Café bringen ab dem 1. Mai wieder Leben ins Bräustübel am Körnerplatz. Das hat die Stadtverwaltung Dresden angekündigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Restaurant & Cafe, Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar