Rettungsaktion für den röchelnden Geberbach

An der Kreuzung von Mügelner Straße und dem Seidnitzer Weg, an Grenze zwischen Dresden-Prohlis und Reick, verschwindet der Geberbach in Rohren unter der Erde. Nahe den Kiesgruben in Leuben taucht er wieder auf und mündet in den Niedersdlitzer Flutgraben. Stadtplaner wiollen den Bach - der hier auch Prohliser Landgraben heißt - wieder an die Oberfläche verlegen. Foto: Heiko Weckbrodt

An der Kreuzung von Mügelner Straße und dem Seidnitzer Weg, an Grenze zwischen Dresden-Prohlis und Reick, verschwindet der Geberbach in Rohren unter der Erde. Nahe den Kiesgruben in Leuben taucht er wieder auf und mündet in den Niedersdlitzer Flutgraben. Stadtplaner wiollen den Bach – der hier auch Prohliser Landgraben heißt – wieder an die Oberfläche verlegen. Foto: Heiko Weckbrodt

Stadtplaner und Umweltschützer wollen den verrohrten Bach zwischen Prohlis und den Kiesgruben befreien und eine neue Grünachse von Prohlis zur Elbe schaffen

Prohlis/Reick/Dobritz/Tolkewitz, 7. Februar 2018. Der Dresdner Südosten soll grüner werden. Stadtplaner, Umweltschützer und Vertreter weiterer städtischer Behörden wollen dafür den – bisher teils in unterirdische Rohre gezwängten – Geberbach auf einer Länge von 1,6 Kilometern bis zur Einmündung in den Niedersedlitzer Flutgraben wieder ans Tageslicht holen und begrünen. Das haben Thomas Pieper vom Stadtplanungsamt und Jens Seifert vom Umweltamt im Ortsbeirat Blasewitz angekündigt. So soll eine neue Grünzone von Prohlis bis hinunter zur Elbe entstehen. „Rund um dieses 170 Hektar große Gebiet leben 30 000 bis 40 000 Menschen“, sagte Pieper. „Sie alle könnten davon profitieren.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kritik an Vonovias neuer Platte an der Stübelallee in Johannstadt

Beispiel für die Modulbauweise von Vonovia in Bochum. Ähnliches, aber mit 6 Geschossen, ist an der Stübelallee in Dresden geplant. Foto: Vonovia

Beispiel für die Modulbauweise von Vonovia in Bochum. Ähnliches, aber mit 6 Geschossen, ist an der Stübelallee in Dresden geplant. Foto: Vonovia

Bau-Pläne der Wohnungsgesellschaft ernten Kritik im Ortsbeirat Blasewitz

Dresden-Johannstadt, 2. Februar 2019. Die „Vonovia“ hat konkrete Entwürfe für ihr bereits angekündigtes Wohnungsbauprogramm in Dresden nun im Ortsbeirat Blasewitz vorgestellt – und dort ein skeptisches Echo geerntet. Die beiden geplanten Mehrfamilienhäuser an der Stübelallee stießen vor allem auf einen Tenor in der Runde: „Voll der Plattenbau!“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Stadtentwicklung | Hinterlasse einen Kommentar

Lingnerschloss-Sanierung nähert sich dem Finale

Peter Lenk vor dem Lingnerschloss Dresden. Foto: hw

Peter Lenk vor dem Lingnerschloss Dresden. Foto: hw

Halbe Million Euro fehlt noch für die Fertigstellung 2019

Dresden, 17. Januar 2018. Die Sanierung des Lingnerschlosses am Elbhang kommt in die finale Phase, das letzte große Teilprojekt beginnt: 2018 und 2019 will der Lingnerschloss-Förderverein als Bauherr den Festsaal im Erdgeschoss erweitern und restaurieren lassen. Bereits Ende März 2018 soll eine Ausstellung mit Bildern von Otto Altenkirch (1875-1945) den Bankettsaal im Obergeschoss offiziell eröffnen. Kurz darauf verbessert sich auch der Außenausschank: Ab April 2018 gibt es draußen Imbiss und Getränke nicht mehr aus einer bemalten Holzbaracke, sondern an einem Neubau aus Stein und Stahl mit Kellerküche, den der Verein neben dem Westflügel hochgezogen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Volkshochschule Dresden kürt „Zeit“ zum Schlüsselthema im Semester 2018

Direktor Jürgen Küfner hat sich zum Semester-Thema "Zeit" der Volkshochschule mit Uhren umgeben. Foto: Heiko Weckbrodt

Direktor Jürgen Küfner hat sich zum Semester-Thema „Zeit“ der Volkshochschule mit Uhren umgeben. Foto: Heiko Weckbrodt

Schule wächst angesichts starker Nachfrage

Dresden, 12. Januar 2018. Nicht erst seit der Antike beschäftigt sich die Menschheit ständig mit Zeitfragen: Was fange ich mit meiner Zeit an? Wie bekomme ich mehr Zeit? Was ist das überhaupt: Zeit??? Und gerade im Digitalzeitalter, in dem sich jeder verpflichtet fühlt, jede noch so kurze Totzeit mit dem Smartphone totzuschlagen, haben viele Menschen das Gefühl, dass ihnen diese kostbare Ressource noch schneller zwischen den Fingern zerrinnt. Grund genug für die Volkshochschule (VHS) Dresden, „Zeit“ zum Leitthema des neuen Semesters zu küren, das nun begonnen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schüler boxen Petition für Sportplatz in Bühlau durch

Bühlau, 10. November 2017. Mit einer gut ausgearbeiteten Petition und über 1500 Unterschriften haben Dresdner Schüler erreicht, dass die Stadtverwaltung nun nach einem Sportplatz für die Jugendlichen in Bühlau suchen wird. Das teilte die bündnisgrüne Stadtratsfraktion heute mit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter spielplatz, Stadtentwicklung | Hinterlasse einen Kommentar

Frosch von Lockwitz sieht den Winter kommen

Nicht nur Cotta, auch Lockwitz hat einen Frosch - und der ist am Wehr in der alten Dorfmitte zu finden. Foto: Heiko Weckbrodt

Nicht nur Cotta, auch Lockwitz hat einen Frosch – und der ist am Wehr in der alten Dorfmitte zu finden. Foto: Heiko Weckbrodt

Lockwitz. Nicht nur Dresden-Cotta, auch Lockwitz hat einen Frosch – und der schaut derzeit recht pessimistisch in den Dresdner Himmel: Immer öfter regnet es, die Temperaturen sacken ab und der Winter naht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Beobachtet | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Notreparatur am Blauen Wunder

Blick von der Bergstation der Schwebebahn in Dresden-Loschwitz auf das Blaue Wunder und den Osten Dresdens. Foto: Heiko Weckbrodt

Blick von der Bergstation der Schwebebahn in Dresden-Loschwitz auf das Blaue Wunder und den Osten Dresdens. Foto: Heiko Weckbrodt

Blasewitz, 8. Oktober 2017. Weil der Fahrbahnbelag auf der Blasewitzer Seite des Blauen Wunders gebrochen ist, hat das Straßen- und Tiefbauamt Dresden eine Notreparatur angeordnet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Seit 6 Monaten vom TV-Kabel abgezwackt

Teilweise baggern die Arbeiter schmale Gräben in die Fußwege, um die Glasfasern zu verlegen. Wo es aber geht, verwenden sie das Baum-schonende Bohrspülverfahren. Dabei graben sie nur Löcher und bohren die Rohrunnel dann unterirdisch mit Spezialbohrern. Foto: Heiko Weckbrodt

Teilweise baggern die Arbeiter schmale Gräben in die Fußwege, um die Glasfasern zu verlegen. Wo es aber geht, verwenden sie das Baum-schonende Bohrspülverfahren. Dabei graben sie nur Löcher und bohren die Rohrunnel dann unterirdisch mit Spezialbohrern. Foto: Heiko Weckbrodt

Blasewitzer fühlt sich von Vodafone vertröstet und verschaukelt – das Unternehmen wartet auf Genehmigungen

Dresden, 2. Oktober 2017. Siegfried Reuter und seine Nachbarn in der Oehmestraße 8 in Blasewitz sind sauer: Seit einem halben Jahr müssen sie nun schon auf die Sendervielfalt des Kabelfernsehens verzichten. „Anfang April 2017 wurde unser Grundstück unvermittelt vom Kabelnetz getrennt“ , berichtet Reuter. Seitdem habe der Konzern Vodafone, der seit der Übernahme von „Kabel Deutschland“ auch vielerorts TV-Kabelanbieter ist, die Mieter immer wieder nur vertröstet. Inzwischen erklärte Vodafone auf Oiger-Anfrage, etwa Ende Oktober bekomme Reuter das Kabelfernsehen zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

eBay bietet Gratis-WLAN am Schillerplatz an

Abb.: Kaspersky

Blasewitz, 5. September 2017. Das Internet-Auktionshaus eBay bietet in Dresden-Blasewitz ab sofort einen kostenlosen WLAN-Zugang zum Internet an. Das teilte das Unternehmen heute mit. Der Funkkegel am Schillerplatz kann auf einer Karte über die Internetseite wifi-city.de abgelesen werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Internet-Ausfall in Dresden

F

Glasfaser-Verteiler-kasten von Vodafone an der Eisenacher Straße in Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

ür zahlreiche Telekom-Kunden war stundenlang die Glasfaser-Leitung tot

Striesen, 1. September 2017. In weiten Teile Dresden waren heute Vormittag bei Telekom-Kunden Internet und Telefonie ausgefallen. Ab etwa 4.30 Uhr waren die Leitungen tot. Betroffen waren unter anderem Haushalte mit Glasfaseranschluss und internetvermittelter Telefonie in Striesen, Strehlen und Blasewitz, aber auch in Chemnitz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar