Schüler boxen Petition für Sportplatz in Bühlau durch

Bühlau, 10. November 2017. Mit einer gut ausgearbeiteten Petition und über 1500 Unterschriften haben Dresdner Schüler erreicht, dass die Stadtverwaltung nun nach einem Sportplatz für die Jugendlichen in Bühlau suchen wird. Das teilte die bündnisgrüne Stadtratsfraktion heute mit. Weiterlesen

Veröffentlicht unter spielplatz, Stadtentwicklung | Hinterlasse einen Kommentar

Frosch von Lockwitz sieht den Winter kommen

Nicht nur Cotta, auch Lockwitz hat einen Frosch - und der ist am Wehr in der alten Dorfmitte zu finden. Foto: Heiko Weckbrodt

Nicht nur Cotta, auch Lockwitz hat einen Frosch – und der ist am Wehr in der alten Dorfmitte zu finden. Foto: Heiko Weckbrodt

Lockwitz. Nicht nur Dresden-Cotta, auch Lockwitz hat einen Frosch – und der schaut derzeit recht pessimistisch in den Dresdner Himmel: Immer öfter regnet es, die Temperaturen sacken ab und der Winter naht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Architektur, Beobachtet | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Notreparatur am Blauen Wunder

Blick von der Bergstation der Schwebebahn in Dresden-Loschwitz auf das Blaue Wunder und den Osten Dresdens. Foto: Heiko Weckbrodt

Blick von der Bergstation der Schwebebahn in Dresden-Loschwitz auf das Blaue Wunder und den Osten Dresdens. Foto: Heiko Weckbrodt

Blasewitz, 8. Oktober 2017. Weil der Fahrbahnbelag auf der Blasewitzer Seite des Blauen Wunders gebrochen ist, hat das Straßen- und Tiefbauamt Dresden eine Notreparatur angeordnet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Seit 6 Monaten vom TV-Kabel abgezwackt

Teilweise baggern die Arbeiter schmale Gräben in die Fußwege, um die Glasfasern zu verlegen. Wo es aber geht, verwenden sie das Baum-schonende Bohrspülverfahren. Dabei graben sie nur Löcher und bohren die Rohrunnel dann unterirdisch mit Spezialbohrern. Foto: Heiko Weckbrodt

Teilweise baggern die Arbeiter schmale Gräben in die Fußwege, um die Glasfasern zu verlegen. Wo es aber geht, verwenden sie das Baum-schonende Bohrspülverfahren. Dabei graben sie nur Löcher und bohren die Rohrunnel dann unterirdisch mit Spezialbohrern. Foto: Heiko Weckbrodt

Blasewitzer fühlt sich von Vodafone vertröstet und verschaukelt – das Unternehmen wartet auf Genehmigungen

Dresden, 2. Oktober 2017. Siegfried Reuter und seine Nachbarn in der Oehmestraße 8 in Blasewitz sind sauer: Seit einem halben Jahr müssen sie nun schon auf die Sendervielfalt des Kabelfernsehens verzichten. „Anfang April 2017 wurde unser Grundstück unvermittelt vom Kabelnetz getrennt“ , berichtet Reuter. Seitdem habe der Konzern Vodafone, der seit der Übernahme von „Kabel Deutschland“ auch vielerorts TV-Kabelanbieter ist, die Mieter immer wieder nur vertröstet. Inzwischen erklärte Vodafone auf Oiger-Anfrage, etwa Ende Oktober bekomme Reuter das Kabelfernsehen zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Internet | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

eBay bietet Gratis-WLAN am Schillerplatz an

Abb.: Kaspersky

Blasewitz, 5. September 2017. Das Internet-Auktionshaus eBay bietet in Dresden-Blasewitz ab sofort einen kostenlosen WLAN-Zugang zum Internet an. Das teilte das Unternehmen heute mit. Der Funkkegel am Schillerplatz kann auf einer Karte über die Internetseite wifi-city.de abgelesen werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Internet-Ausfall in Dresden

F

Glasfaser-Verteiler-kasten von Vodafone an der Eisenacher Straße in Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

ür zahlreiche Telekom-Kunden war stundenlang die Glasfaser-Leitung tot

Striesen, 1. September 2017. In weiten Teile Dresden waren heute Vormittag bei Telekom-Kunden Internet und Telefonie ausgefallen. Ab etwa 4.30 Uhr waren die Leitungen tot. Betroffen waren unter anderem Haushalte mit Glasfaseranschluss und internetvermittelter Telefonie in Striesen, Strehlen und Blasewitz, aber auch in Chemnitz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Brite demoliert Blaues Wunder

Blick von der Bergstation der Schwebebahn in Dresden-Loschwitz auf das Blaue Wunder und den Osten Dresdens. Foto: Heiko Weckbrodt

Blick von der Bergstation der Schwebebahn in Dresden-Loschwitz auf das Blaue Wunder und den Osten Dresdens. Foto: Heiko Weckbrodt

Loschwitz, 31. August 2017. Zu einem aufsehenerregenden Unfall mit Flucht und Verfolgung ist es heute kurz vor 7 Uhr in der Frühe an der Loschwitzer Brücke gekommen. Ein Mann wollte – vom Körnerplatz her kommend – das „Blaue Wunder“ in einem Ford Focus mit britischen Kennzeichen gen Schillerplatz passieren. In der Kurve am rechtselbigen Brückenkopf verlor er aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über den Wagen. Der mutmaßliche Brite steuerte das Auto gegen das Brückengeländer – und flüchtete zu Fuß vom Unfallort. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Hinterlasse einen Kommentar

Nagema-Areal in Dresden-Reick: Transformation einer Kombinatsbrache

Auf und rings um das ehemalige Verpackungsmaschinen-Kombinat Nagema sind mehrere Bauprojekte in gange bzw. gerade abgeschlossen. Auch eine Tankstelle hat nun dort geöffnet. Foto: Heiko Weckbrodt

Auf und rings um das ehemalige Verpackungsmaschinen-Kombinat Nagema sind mehrere Bauprojekte in Gange bzw. gerade abgeschlossen. Auch eine Tankstelle hat nun dort geöffnet. Foto: Heiko Weckbrodt

Tankstelle öffnet heute, aus altem Hochhaus wird Software-Komplex

Reick, 17. August 2017. Die Transformation des ehemaligen Kombinats-Geländes in Dresden-Reick geht weiter: Der Nagema-Nachfolge-Betrieb „Theegarten Pactec“ hat seinen Fabrik-Neubau an der Breitscheidstraße inzwischen so gut wie abgeschlossen. Und gleich nebenan, wo früher ein Großhändler seine Waren feil bot, öffnet heute eine Jet-Tankstelle. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Bauboom in Striesen hält an

Am Pohlandplatz bereiten die Bagger eine große Seniorenresidenz vor. Foto: Heiko WeckbrodtAm Pohlandplatz bereiten die Bagger eine große Seniorenresidenz vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Am Pohlandplatz bereiten die Bagger eine große Seniorenresidenz vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Viele Kriegslücken sind längst geschlossen, nun werden mehr und mehr Garagen und Baracken-Grundstücke überbaut

Striesen, 29. Mai 2017. Die Nachfrage, in Dresden-Striesen zu wohnen, bleibt anscheinend hoch: An allen Ecken und Enden des Viertels sind Baumaschinen am Werk. Viele der Lücken, die der Krieg gerissen hat, wurden in den vergangenen zwei, drei Jahren bereits mit Wohnhäusern gefüllt. Nun widmen Grundstückseigentümer auch Geschäfte, Restaurants und Garagenkomplexe um, damit dort Wohnhäuser entstehen können – auf recht unterschiedlichem architektonischen Niveau allerdings. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

DDR-Design zum Turmfest in Striesen

Werbeplakat für den Dokumentarfilm "Stop Styling!" über den ostdeutschen Designer  Karl Clauss Dietel. Foto: Crowdfunding-Kampagne Stop Styling!

Werbeplakat für den Dokumentarfilm „Stop Styling!“ über den ostdeutschen Designer Karl Clauss Dietel. Foto: Crowdfunding-Kampagne Stop Styling!

Technische Sammlungen Dresden blicken am Museumstag in die Vergangenheit und die Zukunft

Striesen, 18. Mai 2017. Konsumprodukte aus der DDR hatten und haben nicht den besten Ruf. Doch in puncto Design und Haltbarkeit setzten einige Erzeugnisse „Made in GDR“ durchaus Maßstäbe. Über den Spagat zwischen dem Massenproduktionsdruck von oben und gestalterischen Ansprüchen andererseits kann der ostdeutsche Formgestalter Karl Clauss Dietel ein Lied singen: Er designte unter anderem das Simson-Moped S 50, zoffte sich andererseits aber heftig mit dem DDR-Amt für Industrielle Formgestaltung (AiF). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bilder | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar