Eisold junior übernimmt Café Toscana in Blasewitz

Das Café Toscana am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz: Foto: Jörg Blobelt, Wikimedia, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:20130605075MDR_Dresden-Blasewitz_Schillerplatz_7_Hochwasser.jpg?uselang=de, CC4-Lizenz, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/

Das Café Toscana am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz: Foto: Jörg Blobelt, Wikimedia, CC4-Lizenz

Eigene Patisserie geplant, am 1. Juli startet wieder Innenbetrieb

Blasewitz, 28. Juni 2021. Das „Café Toscana“ am Schillerplatz in Dresden-Blasewitz bekommt nach der Eisold-Pleite einen neuen, alten Betreiber: Statt Jörg Eisold wird ab dem 1. Juli 2021 sein Sohn Clemens Eisold das traditionsreiche Café leiten und hat eigens dafür die „Eisold GenussManufaktur GmbH“ gegründet. Er will seine Kuchen größtenteils von der väterlichen Bäckereikette beziehen, aber auch eine neue hauseigene Patisserie etablieren. Das hat Insolvenzverwalter Christian Heintze mitgeteilt.

Urenkel des Firmengründers wird neuer Chef

Clemens Eisold wird insofern eine Familientradition in der vierten Generation fortführen – er ist der Urenkel von Meister Helmut Eisold, der 1953 in Arnsdorf bei Dresden eine Bäckerei gegründet hatte. Der Junior strebe nun „eine vermehrte Eigenherstellung seiner Konditoreiwaren an und setzt bei seinen Dresdner Spezialitäten den Schwerpunkt auf Exklusivität und Frische“, hieß es von der zuständigen Anwaltskanzlei „BBL Brockdorff & Partner“. „Ich freue mich sehr, das bei den Dresdnern so beliebte Café fortführen und auf diese Weise an die Tradition meiner Familie anknüpfen zu können“, betonte Clemens Eisold.

Das Café Toscana beginnt mit dem Besitzerwechsel am 1. Juli 2021 auch den Innenbetrieb wieder. Foto: Ralf Dießelmann

Das Café Toscana beginnt mit dem Besitzerwechsel am 1. Juli 2021 auch den Innenbetrieb wieder. Foto: Ralf Dießelmann

Matthias Wiechert übernimmt größten Teil der insolventen Bäckereikette

Das Familienunternehmen „Eisold“ aus Radeberg war 2019 pleite gegangen. Ende April 2021 hatte Heintze angekündigt, dass der Dresdner Unternehmer Matthias Wiechert Bäckereikette Eisold in Radeberg und Dresden übernehmen werde – allerdings ohne das „Toscana“, für das nun ein eigener Betreiber gefunden ist. Das Café hatte zuletzt wegen Corona nur einen Außerhausverkauf angeboten. Mit dem Chefwechsel zum 1. Juli soll nun auch der Café-Innenbetrieb wieder beginnen.

Autor: Heiko Weckbrodt

Quellen: BBL, Oiger-Archiv

Dieser Beitrag wurde unter Restaurant & Cafe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.