Kita an Lohmener Straße wird 2024 saniert

Die Dresdner Kita-Amtsleiterin Sabine Bibas. Foto: Heiko Weckbrodt

Die Dresdner Kita-Amtsleiterin Sabine Bibas. Foto: Heiko Weckbrodt

Amtsleiterin kämpft mit Fachkräfte-Mangel: Junge Absolventen wollen gar nicht voll arbeiten

Loschwitz/Pillnitz, 21. Mai 2020. Das Kita-Amt will die Kita an der Lohmener Straße 8 in den Jahren 2024 und 2025 sanieren. Das hat Amtsleiterin Sabine Bibas dem Stadtbezirksbeirat Loschwitz angekündigt. Das Sanierungskonzept dafür will sie in diesem Jahr erstellen lassen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kinder | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Picknick-Bänke für die Heide

Picknick-Bank, wie sie auch in der Dresdner Heide aufgestellt werden soll. Foto: DRK Meißen

Behinderte würden drei Sitzgruppen zimmern

Dresdner Heide, 14. Mai 2020. Um Senioren, Familien mit kleinen Kindern und anderen Wanderlustigen ihre Touren durch die Dresdner Heide zu erleichtern, sollen drei neue überdachte Sitzgruppen im Stadtwald entstehen. Das hat Stadtrat Matthias Dietze (CDU) dem Stadtbezirksbeirat Loschwitz vorgeschlagen. Für diese Rast- und Picknick-Bänke haben die Heideförster folgende Orte angeboten: die Kreuzung der Achse „Alte Eins“ mit dem Weißiger Weg, eine Stelle am Saugartenmoor sowie einen Platz am Heidemühlenweg. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freizeit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Märchen im Bräustübel am Körnerplatz

Bräustübel am Körnerplatz in Dresden-Loschwitz.Foto: Heiko Weckbrodt

Die Stadt Dresden will Altbau bald provisorisch instandsetzen. Die Märchenerzähler der Yenidze möchten dann gerne dort spielen.

Loschwitz, 14. Mai 2020. Nach dem Auszug aus der Yenidze möchten die Märchenerzähler um Rainer Petrovsky gerne im „Bräustübel“ am Körnerplatz auftreten. Auch Stadtbezirksbürgermeister Christian Barth liebäugelt mit solch dieser Chance, das seit Jahren verwaiste Gebäude wieder etwas zu beleben. Die Loschwitzer Beiräte könnten solch eine Nutzung auf Zeit zwar auf eigene Faust erlauben – sehen aber noch zu viele offene Fragen und vertagten daher eine Entscheidung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kunst und Kultur, Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mehr Stadtkinder wollen Rehe angucken

Am Spielplatz im Albertpark in der Dresdner Heide können Kinder Rehe füttern und spielen. Die Blockhütten sind teils sanierungsbedürftig. Foto: Heiko Weckbrodt

Nachfrage steigt: Waldpädagogisches Zentrum in der Heide geplant

Loschwitz, 11. Mai 2020. Mit Blick auf das wachsende Interesse junger Dresdner an Klima- und Naturschutz möchten die Loschwitzer Stadtbeiräte, dass in der Dresdner Heide ein „Waldpädagogisches Zentrum“ entsteht. Sie folgten mehrheitlich einem Vorschlag von CDU-Stadtrat Matthias Dietze, dafür eine gemeinsame Lösung von Stadt und dem Sachsenforst zu finden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Umwelt | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

23 neue Bänke sind für den Stadtbezirk Blasewitz geplant

Die obenen Banktypen sind laut Bankkonzept für Stadtplätze gedacht, wobei „LH Dresden“ mit 1420 Euro pro Stück die teuerste Vairainte ist. Typ „Bitburg“ ist für alte Dorfkerne gedacht, die Knotenbank für denkmalgeschützte Anlagen. Abb. aus: Bankkonzept Dresden von LHD und „Kretzschmar & Partner“

Noch fehlt das Geld für die meisten Sitzgelegenheiten.

Blasewitz. Das Stadtgrün-Amt will 23 neue Bänke im Stadtbezirk Blasewitz aufstellen. Das hat Bärbel von Alt-Stutterheim, die persönliche Referentin von Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Bündnisgrüne), dem Beirat Blasewitz angekündigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Orte für Grillplätze in Blasewitz gesucht

Grillen. Foto: Heiko Weckbrodt

Umweltdezernat hat bisher nur vage Vorstellungen

Blasewitz, 4. Mai 2020. Im Stadtbezirk Blasewitz will Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Bündnisgrüne) drei neue Grillplätze einrichten lassen – wobei die genauen Standorte immer noch nicht feststehen. Das geht aus einer Präsentation des Grünflächenamtes im Beirat Blasewitz hervor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Freizeit | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Beirat Blasewitz tagt wegen Corona im Technikmuseum

Der Stadtbezirksbeirat Blasewitz tagte wegen Corona erstmals am 29. April 2020 im Goldberg-Saal der Technischen Sammlungen Dresden statt im Rathaus Blasewitz. Foto: Heiko Weckbrodt

Stadtbezirks-Politiker brauchten mehr Abstand

Striesen/Blasewitz, 29. April 2020. Premiere für den Stadtbezirksbeirat Blasewitz: das Gremium absolvierte seine erste Sitzung seit der Corona-Ausgangssperre in den „Technischen Sammlungen Dresden“ (TSD) an der Junghansstraße statt im Rathaus Blasewitz. Ein Grund: Der Goldberg-Saal bietet weit mehr Platz, um die Abstandsregeln während der Pandemie einzuhalten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Politik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Skullgeld für Dresdner Ruderverein

Beirat Blasewitz rückt 3456 Euro heraus

Blasewitz, 23. Januar 2020. Der „Dresdner Ruderverein“ an der Tolkewitzer Straße bekommt aus dem Stadtbezirks-Budget von Blasewitz 3456 Euro. Mit dem Geld können sich die Sportler 16 Ruder („Skulls“) für zwei Viererboote kaufen. Das hat der Blasewitzer Stadtbezirks-Beirat nun beschlossen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sport | Hinterlasse einen Kommentar

Grüne wollen neue Radwege für Zwinglistraße

Der zuständige Stadtbezirksbeirat plädiert für Radwege am nördlichen Einbahnstraßen-Abschnitt der Zwinglistraße. Grafik: hw

Der zuständige Stadtbezirksbeirat plädiert für Radwege am nördlichen Einbahnstraßen-Abschnitt der Zwinglistraße. Grafik: hw

Stadtbezirksbeirat ist auch dafür

Gruna, 19. Februar 2020. Auf dem nördlichen Teil der Zwinglistraße sollen Radfahrer in Zukunft besser vorankommen. Der Stadtbezirksbeirat Blasewitz hat Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) daher gebeten, dort zwischen der Schneebergstraße und dem Falkensteinplatz Radwege einzurichten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Neuer Überweg für Altenberger Straße vorgeschlagen

Striesen, 12. Februar 2020. Ein neuer Überweg oder eine Ampel in Höhe der Augsburger Straße soll es Fußgängern künftig leichter machen, die der Altenberger Straße in Striesen zu überqueren. Das hat der Stadtbezirks-Beirat Blasewitz auf Initiative der Bündnisgrünen dem Oberbürgermeister vorgeschlagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Straßen | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar