Brücke über Lockwitzbach gesperrt

Endlich keine Sackgasse mehr: Die Lauensteiner und die Hepkestraße sind wieder verbunden. Foto: Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

Lockwitz, 17. Februar 2017. Die Brücke über den Lockwitzbach an der Hermann-Conradi-Straße in Dresden-Lockwitz ist ab Montag, den 20. Februar 2017, für Autos gesperrt. Grund. Die Stadt Dresden lässt die Brücke für 737 000 Euro erneuern.

Um die Schäden zu reparieren, die das Hochwasser 2013 abgerichtet hat, und um die Brücke in Zukunft flutsicherer zu machen, haben die Landeshauptstadt und die Landestalsperrenverwaltung die Firma Hartmann, Hoch-,Tief- und Ingenieurbau GmbH beauftragt, die Brücke zu erneuern. Auch sollen die Arbeiter den Querschnitt des Lockwitzbaches an diesem Abschnitt um 1,5 Meter verbreitern, damit der Lockwitzbach bei Hochwasser die Brücke besser passieren kann.

Zeitweise wird die Brücke deshalb auch für Fußgänger gesperrt sein. “ Die anliegenden Straßen Hänichenweg, Hermann-Conradi-Straße und Preußerstraße sind über den namenslosen Fußweg zwischen Hänichenweg Nr. 4 und Tögelstraße Nr. 12 sowie die Tögelstraße und Altlockwitz/Am Plan zu erreichen“, heißt es aus dem Rathaus. Die Arbeiten sollen am 3. November 2017 abgeschlossen sein.

Dieser Beitrag wurde unter Straßen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *