Neues Wohngebiet in Striesen bekommt eine Kahlebergstraße

Zwischen Zinnwalder und Kipsdorfer Straße in Dresden-Striesen soll ein Wohnviertel entstehen. Foto: Heiko Weckbrodt

Striesen, 6. Dezember 2019. Weil ein neues Wohngebiet zwischen Zinnwalder und Kipsdorfer Straße entsteht, bekommt Striesen dort auch eine neue Straße – und die soll Kahlebergstraße heißen. Darauf haben sich die Blasewitzer Stadtbezirksbeiräte verständigt.

Erzgebirgische Ortsnamen dominieren im Viertel

Sie orientierten sich damit am bisherigem Namenssystem in dem Viertel, in dem viele Straßen nach Orten im Erzgebirge benannt sind. Der nun namensgebende Kahleberg befindet sich nahe Altenberg. Mit ihrem Votum überstimmten die Stadtbezirksbeiräte allerdings den Wunsch des Bauherren, der die kleine Erschließungsstraße lieber Fürstenauer Weg nennen wollte.

Der Wohnungsbau hat dort noch nicht begonnen, obwohl Bagger die Vorgängerbauten auf dem Grundstück schon vor drei Jahren abgerissen hatten. Zu DDR-Zeiten befand sich dort eine Filzschuh-Fabrik, später dann ein Handwerker-Elektriklager, außerdem standen daneben Garagen. hw

Dieser Beitrag wurde unter Stadtentwicklung, Straßen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.