Nagema-Areal in Dresden-Reick: Transformation einer Kombinatsbrache

Auf und rings um das ehemalige Verpackungsmaschinen-Kombinat Nagema sind mehrere Bauprojekte in gange bzw. gerade abgeschlossen. Auch eine Tankstelle hat nun dort geöffnet. Foto: Heiko Weckbrodt

Auf und rings um das ehemalige Verpackungsmaschinen-Kombinat Nagema sind mehrere Bauprojekte in Gange bzw. gerade abgeschlossen. Auch eine Tankstelle hat nun dort geöffnet. Foto: Heiko Weckbrodt

Tankstelle öffnet heute, aus altem Hochhaus wird Software-Komplex

Reick, 17. August 2017. Die Transformation des ehemaligen Kombinats-Geländes in Dresden-Reick geht weiter: Der Nagema-Nachfolge-Betrieb „Theegarten Pactec“ hat seinen Fabrik-Neubau an der Breitscheidstraße inzwischen so gut wie abgeschlossen. Und gleich nebenan, wo früher ein Großhändler seine Waren feil bot, öffnet heute eine Jet-Tankstelle.

Das Schokopack-Hochhaus, in dem einst auch das Nagema-hauptquartier untergebracht war, wildert vor sich hin. Jetzt will das SAP-Beratungshaus itelligence den Komplex sanieren. Foto: Heiko Weckbrodt

Das Schokopack-Hochhaus, in dem einst auch das Nagema-Hauptquartier untergebracht war, wildert vor sich hin. Jetzt will das SAP-Beratungshaus itelligence den Komplex sanieren. Foto: Heiko Weckbrodt

Entrümpeln angesagt

Derweil sind Arbeiter dabei, die beiden Hochhäuser an der Ecke Breitscheidstraße und Moränenende zu entrümpeln: Die gehörten früher Schokopack beziehungsweise Nagema, standen nach der Wende jahrelang leer. Nun wird daraus ein Software-Standort: Das informationstechnologische Beratungsunternehmen „itelligence“ will den Komplex sanieren, um dort eine neue Dresdner Dependance einzurichten.

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *