Dresden will mehr Land für Wissenschaftspark Ost kaufen

Die Stadt Dresden will der Deutschen Bahn mehrere Grundstücke in Strehlen und Reick abkaufen, um an der Reicker Straße den Wissenschaftspark Ost einzurichten. Abb.: LHD

Die Stadt Dresden will der Deutschen Bahn mehrere Grundstücke in Strehlen und Reick abkaufen, um an der Reicker Straße den Wissenschaftspark Ost einzurichten. Abb.: LHD

Bahn möchte Kleingrundstücke in Strehlen und Reick abstoßen

Strehlen/Reich/Gruna, 6. Mai 2016. Die Stadt Dresden wird von der Deutschen Bahn AG in den Stadtvierteln Strehlen und Reick mehrere Grundstücke mit einer Gesamtfläche von rund acht Hektar abkaufen, um den geplanten „Wissenschaftspark Ost“ einzurichten und zu erweitern. Das sieht eine Stadtratsvorlage des Finanzdezernats vor. Die Kämmerer rechnen mit einem Kaufpreis von einer reichlichen Million Euro. Es handelt sich um mehrere kleine Areale, die die Bahn für ihren laufenden Betrieb nicht mehr benötigt.

Gewerbepark für Energietech-Firmen und Fraunhofer-Ausgründungen

Die kommunalen Wirtschaftsförderer wollen im Areal zwischen dem Bahndamm, der Reicker Straße, der Lohrmann- und der Rayskistraße vor allem Energietechnik-Firmen und Ausgründungen aus den benachbarten Fraunhofer-Instituten auf der anderen Seite der Bahn-Linie sowie aus der TU Dresden ansiedeln. Dieser Wissenschaftspark Ost nimmt aber wegen knapper Haushaltsmittel für die Wirtschaftsförderung nur sehr langsam Formen an. Die nun verhandelten Bahn-Areale brauchen die Wirtschaftsförderer einerseits, um einen Straßentunnel zwischen dem Fraunhofer-Campus an der Winterbergstraße und dem Wissenschaftspark zu reaktivieren. Andererseits brauchen sie dieses Land, um Kleingärtnern Ausgleichsgründstücke anzubieten, wenn deren Parzellen in Zukunft Firmenansiedlungen im Wege stehen sollten.

Am 2. Juni 2016 soll der Stadtrat abschließend über den Ankauf entscheiden.

Autor: Heiko Weckbrodt

Dieser Beitrag wurde unter Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *