Mosaikbrunnen im Großen Garten sprudelt wieder

Saniert und nun wieder illuminiert: Der Mosaikbrunnen im Großen Garten Dresden. Peter Weckbrodt

Saniert und nun wieder illuminiert: Der Mosaikbrunnen im Großen Garten Dresden. Peter Weckbrodt

Dresden, 7./8. September 2016. Der beliebte Mosaikbrunnen im Großen Garten in Dresdner sprudelt wieder. Eine kleine Schar Neugieriger es ließ sich gestern Abend auch nicht nehmen, das Schauspiel zu erleben, als das Wasserspiel und die Nachtbeleuchtung erstmals nach einer dreijährigen Zwangspause wieder zugeschaltet wurden.

Vorausgegangen war eine alle Brunnenteile erfasssende Sanierung. Diese war 2013 notwendig geworden, weil erhebliche Schäden am Brunnen seinen Weiterbetrieb unmöglich machten. Der Freistaat Sachsen stellte dafür 330.000 Euro zur Verfügung.

Nach einer drei Jahre währenden Zwangspause konnten am Mttwochabend (7.9.) die Dresdner den beliebten Mosaikbrunnen erstmals wieder in Aktion erleben

Nach einer drei Jahre währenden Zwangspause konnten am Mttwochabend (7.9.) die Dresdner den beliebten Mosaikbrunnen erstmals wieder in Aktion erleben

Der Mosaikbrunnen wurde 1926 anlässlich einer Gartenbauaufstellung aufgestellt. Den Entwurf lieferte der damalige Stadtbaurat Hans Poelzig. Anders als sein Vorgänger im Amt, der bekanntere Hans Erlwein, war Poelzig ein Vertreter der „Neuen Sachlichkeit“ und damit der Moderne.

Im Winter wird der Brunnen abgeschaltet und eingehaust. Autor: Peter Weckbrodt

Dieser Beitrag wurde unter Kunst abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *