Eisige Aussichten am Blauen Wunder

Schweden-eis mit Blick aufs Blaue Wunder in Dresden-Blasewitz. Foto: Heiko Weckbrodt

Schweden-Eis mit Blick aufs Blaue Wunder in Dresden-Blasewitz. Foto: Heiko Weckbrodt

Blasewitz, 3. Mai 2016. Kaum kommen drei Sonnenstrahlen zusammen, stauen sich die Leckermäuler vor den Eisdielen – wie hier am „Schillergarten“ in Dresden-Blasewitz.

Die Gaststätte „Schillergarten“ reicht nach eigenem Bekunden selbstgemachtes Eis aus, auf jeden Fall schmeckt es danach. Den Joghurt-Eisbecher, den ich früher gern genommen habe, ist im Moment allerdings wohl von der Karte geflogen – schade. Habe diesmal den Klassiker „Schwedeneisbecher“ genommen – schmeckt auch ganz gut. Die Becherauswahl ist leider ohnehin nicht gerade riesig.

Kaum scheint die Mai-Sonne, blilden sich auch gleich wieder Schlangen vor dem Eisstand am Schillergarten in Dresden-Blasewitz. Foto: heiko Weckbrodt

Kaum scheint die Mai-Sonne, blilden sich auch gleich wieder Schlangen vor dem Eisstand am Schillergarten in Dresden-Blasewitz. Foto: Heiko Weckbrodt

Elbtische abends heiß begehrt

Die Preise sind mit etwa sieben Euro für die Eisbecher am Tisch und einen Euro pro Kugel zwar nicht ultrabillig, aber okay. Kleiner Tipp: Geht lieber am frühen Nachmittag in den Schillergarten. Dann habt ihr gute Chancen, einen der beliebten Außentische direkt an der Brüstung zur Elbe zu bekommen. Abends sind diese Tische meist voll oder reserviert. Die Kellner und Kellnerinnen wirken in diesen Stoßzeiten oft auch etwas überlastet, schon von daher ziehe ich den Nachmittags-Besuch dort vor. hw

Eis im Schillergarten in Eckdaten:

Schillergarten, Schillerplatz 9

Eissorten: 15 verschiedene selbstgemachte Sorten

Preise: im Straßenverkauf 1 Euro pro Kugel

Öffnungszeiten: täglich 11 bis 1 Uhr

Geschmacklicher Eindruck: gut durchkomponiert, fruchtig und von einer bemerkenswert getroffenen Konsistenz zwischen „gefroren“ und „sahnig“

Bemerkungen: Der Blick über die Elbe ist spektakulär.

Mehr Infos im Netz: schillergarten.de

Dieser Beitrag wurde unter Essen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *